AKTUELLE MELDUNGEN
Erweiterung des Versicherungsangebotes

Der Deutsche Alpenverein hat für alle seine Mitglieder den Alpinen Sicherheits Service (ASS) abgeschlossen. Der Versicherungsschutz ist bereits im Mitgliedsbeitrag enthalten.

Der ASS erstattet Such-, Bergungs- und Rettungskosten bis zu 25.000 Euro je Person und Ereignis bei Bergunfällen. Er gilt weltweit bei Bergnot und Unfällen während der Ausübung von Alpinsportarten sowie bei DAV-Veranstaltungen und DAV-Trainings. Ferner übernimmt der ASS unfallbedingte Heilkosten im Ausland.

Aus dem Versicherungsschutz ausgenommen sind unter anderem Expeditionen und Pauschalreisen außerhalb Europas.

Neu eingeschlossen ist ab April 2012 eine Unfallversicherung mit folgenden Leistungen:

  • 5.000 Euro bei Unfalltod
  • 25.000 Euro bei Vollinvalidität (100 Prozent)
  • 5.000 Euro für Bergungskosten bei Unfalltod.

Die Leistung aus der Unfallversicherung erfolgt ab einer Invalidität von mindestens 20 Prozent.

Zusätzlich können folgende Versicherungen abgeschlossen werden:

DAV Auslandsreisekrankenversicherung (AKV)

DAV-Mitglieder haben die Möglichkeit für 6 Euro pro Person oder für 15 Euro pro Familie eine allgemeine Auslandsreisekrankenversicherung abzuschließen.

DAV Reise-, Sport- und Freizeitschutz (RSF)

Im RSF sind neben einer Auslandsreisekrankenversicherung auch eine Gepäckversicherung, ein Sportgeräte-Schutzbrief, Bergungskosten, die nicht über ASS versichert sind, wie zum Beispiel Pauschalreisen (aber keine Expeditionen) und eine Unfallversicherung enthalten. Für 42 Euro pro Person, 77 Euro pro Familie oder 32 Euro für Jugendliche kann man sich zusätzlich absichern.

DAV Expeditionsversicherung

Die Expeditionsversicherung beinhaltet eine Auslandsreisekrankenversicherung, eine Reise-Assistance, eine Reisegepäckversicherung und eine Reiseunfallversicherung. Such-, Rettungs- und Bergungskosten werden bis 15.000 Euro erstattet. Pro Person und Tag kostet sie 3 Euro, mindestens jedoch 50 Euro.
Grundsätzlich sind Bergbesteigungen von Bergen über 7.000 Metern Höhe als Expedition einzustufen. Das Ressort Spitzenbergsport des DAV prüft vor Antritt der Reise im Zweifelsfall, ob es sich um eine Expedition handelt oder nicht.

Reiserücktritt- und Reiseabbruchversicherung

Diese Versicherung kann optional für Reisen über den Deutschen Alpenverein (DAV), Österreichischen Alpenverein (OeAV) oder Alpenverein Südtirol (AVS) abgeschlossen werden. Sie leistet bei unerwarteter, schwerer Erkrankung, Unfall, Tod etc. bis zu 10.000 Euro und ersetzt Stornokosten, Reise-Mehrkosten, Umbuchungskosten und die nicht in Anspruch genommene Reiseleistung für eine Prämie von 2,1 Prozent des Reisepreises pro Person.

Die Zusatzangebote können Sie über die Webseite des DAV abschließen:

www.alpenverein.de/DAV-Services/Versicherungen/

Diese Seite bookmarken bei:
Sie können RSS-Feeds für News und Termine abonnieren: