Unbekannte Abruzzen

28.08.2019 - 06.09.2019
Bergwanderung

Unbekannte Abruzzen - wilde Berge in der MItte Italiens

Unbekannte Abruzzen

Zwischen Rom und Pescara liegt der Gebirgszug der Abruzzen. Die Bergkette des Gran Sasso, 2912 m und die Majella, das mütterliche Gebirge, mit 2792 m , gehören zu den eindrucksvollsten Gebirgszügen Italiens. Hier erreicht der Apennin seine größten Höhen – und anspruchsvolles, teilweise hochalpines Terrain. Wir werden im Süden, dem Gebiet der Majella mit dem Monte Amaro unsere Tageswanderungen beginnen. Durch Schluchten und über einsame Pfade zu freien Höhen hinauf werden sechs längere Tagestouren unternommen. Zwischendurch werden wir auch durch kleine, alte Dörfer streifen und evtl. Aquila, das immer noch unter dem Erdbeben von 2009 leidet, besuchen. Wir werden Castel del Monte am Rande des grandiosen Gebiets des Campo Imperatore mit den unter Insidern bekannten Gipfeln Monte Camicia und Corno Grande begehen. Die Fahrzeuge werden mehrmals von einem Ort zum nächsten gebracht, somit können wir mit Tagesrucksack unterwegs sein. Für die doch lange Anfahrt wird jeweils ein voller Tag benötigt. Ein örtlicher Bergführer wird uns begleiten.

 

Voraussetzungen:

Gute bis sehr gute Kondition für 2 Tage. Gehzeiten min. 8 Std. und 1600 hm im Auf-und Abstieg. Trittsicherheit und Schwindelfreiheit.

Schwierigkeit: mittel
Bitte beachten Sie die Informationen zur Schwierigkeitsbewertung
Kondition: groß
Ausrüstungsklasse: A
Die entsprechenden Ausrüstungsgegenstände entnehmen Sie bitte der Ausrüstungsliste
Unterkunft:

Hütten und Pensionen

Leistungen:

Organisation und Führung, Fahrt mit Kleinbussen

Organisation:

Karin D'Ettorre, Hans-Martin Haas

Kontaktdaten Organisator:
Karin D'Ettorre , karindettorre@aol.com
Anmeldeschluss: 01.06.2019
Max. Teilnehmerzahl: 14
Min. Teilnehmerzahl: 10
Downloads:
Logo Erima
Logo Tramperhaus
Logo Kletterzentrum
Logo Summit