Der Lechweg Teil 1

27.06.2020 - 30.06.2020
Plätze frei
Bergwanderung

Eine der letzten Wildflusslandschaften Europas

Der Lechweg Teil 1

Der Lechweg ist ein Weitwanderweg durch die Alpen und eine der letzten Wildflusslandschaften Europas. Auf 125 km begleitet der Wanderer den Lech von seiner Quelle nahe des Formarinsees im österreichischen Vorarlberg bis hin zum Lechfall in Füssen im Allgäu. Der Lechweg wird als moderater Weitwanderweg durch eine alpin geprägte Region bezeichnet, stellt jedoch hohe Ansprüche an die Kondition ohne Kletterpassagen. Der erste Teil führt die Wanderer in vier Etappen vom Formarinsee bis nach Bach. Die jeweiligen Etappenstart-und Endpunkte sind vom vorgesehenen Stützpunkt (Gasthof) in Bach mit dem Wanderbus erreichbar.

 

Voraussetzungen:

Gehen auf leichten bis mittelschweren, markierten Bergwegen und Steige. Etappen von 10 bis 20 km und bis zu 750 hm im Auf-und Abstieg. Trittsicherheit und Schwindelfreiheit wird vorausgesetzt

Schwierigkeit: mittel
Bitte beachten Sie die Informationen zur Schwierigkeitsbewertung
Kondition: mittel
Ausrüstungsklasse: A
Die entsprechenden Ausrüstungsgegenstände entnehmen Sie bitte der Ausrüstungsliste
Zusätzliche Ausrüstung:

Stöcke werden empfohlen. Gute Trekkingschuhe. Tagesrucksack.

Unterkunft:

Gasthof mit Halbpension in Bach im Lechtal

Leistungen:

Organisation und Leitung. 

Organisation:

Karl-Heinz Griesinger, Karin D`Ettorre

Kontaktdaten Organisator:
Karl-Heinz Griesinger , 07389/490 , karl-heinz.griesinger@dav-reutlingen.de
Anmeldeschluss: 16.05.2020
Max. Teilnehmerzahl: 12
Min. Teilnehmerzahl: 8
Downloads:
Logo Tramperhaus
Logo Kletterzentrum
Logo Summit