Neu! Unsere Aktiv-Börse

Wir fürs Klima: Nachhaltig auf Tour gehen

Foto: DAV/Silvan Metz

Egal, ob wir in die Arbeit, zum Einkaufen, zum Training in die Kletterhalle fahren oder die nächste Bergtour ansteht. Irgendwie müssen wir von einem Ort zum andern kommen. Für die Anfahrt können wir verschiedene Verkehrsmittel nutzen, wobei sich der CO2-Ausstoß dabei deutlich unterscheidet.
Mobilität ist auch in unserer Sektion die grundlegende Voraussetzung zur Ausübung unserer (Bergsport-)Aktivitäten und verursacht einen wesentlichen Anteil an CO2-Emissionen. In diesem Bereich sehen wir das größte Einsparungs- und Handlungspotenzial. Das Thema Mobilität soll aber nicht nur unsere Unternehmungen am Berg und in der Kletterhalle begleiten. Auch die Wahl von Veranstaltungsorten und -formaten, zum Beispiel für Gremiensitzungen, trägt zur CO2-Reduktion bei.

Emissionsbilanzierung als Grundlage für weitere Klimaschutzaktivitäten
Um zu wissen, welche Emissionen aufgrund unserer Trainings, Veranstaltungen und Ausfahrten entstehen, erfassen wir ab 2022 regelmäßig die Daten, wie Eure Anreise zu uns erfolgt. Für uns ist es wichtig zu wissen, wie viele Kilometer Ihr mit welchem Verkehrsmittel unterwegs seid. Kommt Ihr zu Fuß oder mit dem Fahrrad, nutzt Ihr öffentliche Verkehrsmittel oder reist Ihr alleine mit dem Auto (Verbrenner/Elektro) oder in einer Fahrgemeinschaft an? Hierfür benötigen wir natürlich Eure Unterstützung. Die Erfassung Eurer Daten erfolgt selbstverständlich anonym.

Diese Erhebungen sollen uns helfen, unsere Ausbildungs- und Tourenangebote künftig möglichst klimafreundlich zu gestalten.  

Wir freuen uns sehr, wenn Ihr uns auf dem Weg Richtung Klimaneutralität unterstützt und Eure Anreise so klimafreundlich wie möglich gestaltet.

 

 

 

Logo Tramperhaus
Logo Kletterzentrum
Logo Summit