Corona Hinweis - Bergsport ist wieder möglich

Die gute Nachricht ist:

Wanderungen aber auch Bergsteigen, Felsklettern, Mountainbiken in Deutschland sind – soweit nicht bundeslandspezifische und regionale Verbote und Auflagen entgegenstehen – möglich. Einige zentrale Regeln gilt es dabei zu beachten.

Am wichtigsten: Abstand halten und Zurückhaltung bei der Tourenplanung.

Bislang hatte der DAV an die Bergsportlerinnen und Bergsportler appelliert, auf Bergtouren zu verzichten. In einer Pressemitteilung teilt der DAV seine neue Einschätzung und die wichtigsten der für Deutschland angepassten Regeln mit. Grundlage waren Vorschläge des durch den österreichischen Alpenverein zur Abstimmung an die Gemeinschaft alpiner Vereine unter dem Dach des Club Arc Alpin (CAA) vorgelegten Punkte.

  • Risikobereitschaft zurücknehmen
    Mehr denn je gilt: Nur gesund Bergsport treiben!
    Bedenke die Corona-bedingten Risiken und Erschwernisse bei Rettungseinsätzen sowie die zusätzliche Belastung der Krankenhäuser
  • Bergsport nur in erlaubten Kleingruppen (je nach Region unterschiedlich) und keine Grenzübertritte!
  • Abstand halten – mindestens 2 m
  • Gewohnte Rituale wie Händeschütteln, Umarmungen am Gipfel etc. unterlassen
  • Mund-Nasen-Schutz und Desinfektionsmittel zusätzlich zur Notfallausrüstung mitnehmen
  • Fahrgemeinschaften nur in der von Behörden zugelassenen Personenanzahl und Zusammensetzung durchführen und Mund-Nasen-Schutz in Öffentlichen Verkehrsmitteln verwenden

Bitte bei der Tourenplanung beachten: Hütten sind derzeit geschlossen:
Derzeit sind alle Hütten (Selbstversorger Hütten und bewirtschaftete Hütten) bis auf Weiteres geschlossen und stehen deshalb weder für Verpflegung noch für Übernachtungen zur Verfügung

Lesen Sie bitte vor einer Tour unbedingt die ausführlichen Regelungen und Empfehlungen des DAV unterwww.alpenverein.de

Logo Tramperhaus
Logo Kletterzentrum
Logo Summit