High-Speed – ganz ohne Netzanschluss

Am Sonntag den 24.06.2012 fand im Kletterzentrum der Sektion Reutlingen des Deutschen Alpenvereins der Wettkampf im Speed-Klettern des Baden-Württembergischen Landesverbandes statt.

Speed-Klettern ist quasi der Dual-Slalom des Wettkampfkletterns. Auf zwei identischen Kletterrouten, gebaut aus künstlichen, ornamentartigen Klettergriffen, treten die Jugendlichen dabei in direkten Duellen gegeneinander an, um die zehn Meter hohe, senkrechte Wand möglichst schnell zu durchklettern – oder besser zu „durchfliegen“. Denn der schnellste Wettkämpfer brauchte gerade mal 6,03 Sekunden.

Unter den 44 jugendlichen, aus dem ganzen Ländle stammenden Kletterern der Jahrgänge 1993 bis 2000 kamen vier Teilnehmer aus Reutlingen in die Finalrunden. Nach spannenden Wettkämpfen gelang Moritz Bleher von der Sektion Reutlingen in der Altersklasse der männlichen Jugend B gar ein hervorragender 2. Platz. Die Gewinner in den Altersklassen waren: männliche Jugend B: Luis Gerhard (Sektion Karlsruhe), weibliche Jugend B: Emilie Gerhardt (Sektion Karlsruhe), männliche Jugend A: Joshua Bosler (Sektion Schwaben) und A-Juniorinnen: Anja Schreiber (Sektion Schwaben).

Wie schon im vergangenen Jahr konnte das professionelle und erfahrene Team aus Mitgliedern der Sektion Reutlingen und dem Kletterzentrum Reutlingen wieder gemeinsam einen erfolgreichen Wettkampf veranstalten. Das Fazit von Stefan Danco, dem Leiter des Kletterzentrums: „Es war wie immer in Reutlingen ein spannender Wettkampf in einer fröhlichen und entspannten Wettkampfatmosphäre. Und wir freuen uns, wenn wir 2013 wieder für den Landesverband in Reutlingen den Wettkampf ausrichten dürfen.“

> Für die große Darstellung auf ein Bild klicken.
(Bilder: Fritz Neuscheler)

Die drei Bestplatzierten der männlichen Jugend B: 1. Luis Gerhard (Sektion Karlsruhe), 2. Moritz Bleher (Sektion Reutlingen, links), 3. Anselm Oberdorfer (Sektion Ulm/Neu-Ulm/SSV).
Im direkten Vergleich geht es 10 Meter senkrecht nach oben. Ein Seil sichert die Kletterer vor einem Sturz und dient zum Ablassen nach unten.
Eine tolle Atmosphäre: Wer gerade nicht klettert verfolgt die „Konkurrenz“ und feuert kräftig an.
Diese Seite bookmarken bei:
Sie können RSS-Feeds für News und Termine abonnieren: