Wichtiger Hinweis

Beachten Sie bitte die Anforderungen und beurteilen Sie Ihr eigenes Können und Leistungsvermögen realistisch.

Siehe unter:
» Schwierigkeitsbewertung

Downloads

» Die Ausrüstungsliste (PDF 51 KB)

» Schwierigkeitsbewertung als PDF (77 KB)

TERMINKALENDER
DAV Reutlingen: Helen Danco holt zweimal Silber

DAV Reutlingen: Helen Danco holt zweimal Silber

Reutlingen. Am 8. und 9. Juli traf sich die nationale Kletterszene im DAV Kletterzentrum in Reutlingen. Die Sektion war am Samstag Ausrichter des 6. Deutschen Jugendcups im Lead und am Sonntag für den Baden-Württembergischen Jugendcup im Speed.

Link zur Bildergalerie:

Dropbox-Ordner mit über 100 Bildern

 
Zwei Tage, zwei Wettkämpfe und zweimal die silberne Medaille für Helen Danco. Am Samstag zählte die Kletterin der Jugend B bereits nach der Qualifikation zu den Favoritinnen. Im Finale des Deutschen Jugendcups reichte die Kraft aber nicht mehr bis zum Top der Route und sie musste sich ihrer Konkurrentin aus München-Oberland geschlagen geben. „Ich habe unten zu lange gebraucht und danach meine Arme nicht gelockert. Oben hat dann die Kraft gefehlt. Ich hatte meine Aufregung aber gut im Griff und es ist cool, vor Heimpublikum zu klettern,“ sagte sie zufrieden über ihren zweiten Platz.
Ihre Vereinskollegin, Noreen Degener, wurde im Finale Zehnte.
Catrin Gorzellik machte, beim Wettkampf der weiblichen Jugend A, das warme Wetter zu schaffen. „Etwas kühler wäre gut gewesen. Ansonsten lief es ganz okay bei mir,“ sagte die Reutlingerin. Sie trat im Finale gegen eine starke Konkurrenz an. Am Ende erreichte sie einen guten fünften Rang.
In der männlichen Jugend A konnte sich Jakob Frey unter den besten Zwanzig platzieren. „Ich habe mich besser gefühlt als sonst. Und die Konkurrenz kennt man ja, da weiß man, was auf einen zukommt,“ sagte er. Mit seinem 19. Platz zeigte er sich zufrieden.
Bei Felix Castor lief es nicht optimal. Neben einer überlasteten Schulter, war er auch sehr nervös. Nicht die beste Kombination für die anspruchsvollen Routen. Am Ende erzielte er Platz 24.

Vollgas an der Wand

Nach der Anstrengung am Samstag nahmen viele Kletterer der DAV-Sektion Reutlingen am Sonntag auch die Herausforderung des Baden-Württembergischen Jugendcups der Disziplin Speed auf sich.
Helen Danco steckte die Wettkampfbelastung vom Vortag gut weg und ließ sich keine Müdigkeit anmerken. Sie war nur 0,6 Sekunden langsamer als die Erstplatzierte aus Heilbronn und freute sich erneut über ihren zweiten Platz in der Kategorie Jugend B+C. Noreen Degener konnte sich zum Vortag sogar noch einmal verbessern. Sie gewann das kleine Finale und wurde Dritte. Nina Ulitzsch gehörte zu den jüngeren Starterinnen im Doppeljahrgang. Sie zählt in Reutlingen zu den talentiertesten Nachwuchskletterinnen und stellte dies beim Wettkampf sofort unter Beweis. Sie kletterte auf Rang fünf.
In der Jugend A schrammte Catrin Gorzellik nur knapp an Gold vorbei. Mit einer Zeit von 9,2 Sekunden finishte sie auf Rang zwei.
Bester bei den Reutlinger Jungs war Norman Völz. Er erklomm die Wand mit der viertbesten Zeit. Jakob Frey und Felix Castor konnten in der männlichen Jugend A beide Top Ten-Platzierungen erreichen. Frey auf sechs und Castor auf neun. Der Jüngste des Reutlinger Kollektivs war David Haberer. Mit einer Zeit von 13,57 Sekunden kletterte er auf Rang 18.

Perfekte Organisation

Nicht nur für die Sportler wurde das Wochenende anstrengend, auch für Helfer und Veranstalter stellten die Wettkämpfe einen hohen organisatorischen Einsatz dar. Für die Sicherheit der Sportler, einen fairen Wettkampf und tolle Verpflegung sorgte die Sektion Reutlingen. Die Rollen als Kampfrichter, Klettersicherer und Ergebnisdienst waren klar verteilt, sodass die Veranstaltungen reibungslos ablaufen konnte. Für den DAV Reutlingen waren die beiden Tage sportlich und organisatorisch gesehen ein voller Erfolg und die Leitung ist stolz darauf, einen der bedeutendsten nationalen Wettkämpfe in Reutlingen ausgetragen zu haben.

 

 

 
 
 

Diese Seite bookmarken bei:
Sie können RSS-Feeds für News und Termine abonnieren: