Bildergalerie des Reutlinger Generalanzeiger

Einen großen Bericht und weitere Bilder zum Alpenball 2013 gibt es auch beim Reutlinger Generalanzeiger.

Alpenball 2013

Es war eine gelungene Premiere. Der Alpenball feierte seinen stimmungsvollen Einstand in der neuen Stadthalle.

Mit über 350 Besuchern war die festlich geschmückte neue Stadthalle gut besucht, als die 2. Vorsitzende Ingrid Schulz und der 1. Vorsitzende Helmut Kober die Begrüßungsworte sprachen. Neben der 1. Bürgermeisterin Ulrike Hotz konnte auch eine Delegation der Partnersektion SAC Aarau aus der Schweiz begrüßt werden. Und wenngleich das Wetter nicht ganz so gut war, um den Balkon der Stadthalle ausgiebiger zu testen, so durften sich die Tanzbegeisterten doch auf ein abwechslungsreiches Programm freuen.

Helmut Kober bedankte sich mit einem Blumenstrauß bei Ingrid Schulz (linkes Bild) und Sonja Langenbucher für ihren großen Einsatz bei der Planung des Alpenballs.

 1. Reutlinger Bürgermeisterin Ulrike Hotz (links) und 2. Vorsitzende Ingrid Schulz.

Die Delegation der SAC Sektion Aarau, die in diesem Jahr ihr 150 jähriges Bestehen feiert.

Hauptakt Silvio Dalla Brida Band

Für den musikalischen Rahmen sorgte die Silvio Dalla Brida Band. Die beiden Frontfrauen glänzten dabei nicht nur mit hervorragenden Stimmen, sondern griffen gelegentlich auch zur Violine. Alle Musiker und Musikerinnen können auf eine fundierte Ausbildung sowie zahlreiche Auftritte mit namhaften Größen der Musik verweisen und lieferten eine überaus professionelle Darbietung ab.

Naturtheater Reutlingen

Einen gelungenen Auftritt hatte das Naturtheater Reutlingen. Hervorragend gespielt und gesungen präsentierte das Ensemble unter der Regie von Sascha Diener Szenen aus "Der kleine Horrorladen" und "Im weißen Rössel". Trotz minimaler Requisiten wie einem Tisch und einem Gartenzwerg erweckten die Künstler die Szenen zum Leben und brachten für einige Augenblicke Musical-Atmosphäre auf die Bühne und aufs Parkett.

Sturm auf die Tanzfläche

Nicht lange bitten ließen sich die tanzbegeisterten Gäste zwischen den Showeinlagen. Kaum stimmte die Dalla Brida Band einen Walzer an, wurde die Tanzfläche gestürmt und komplett ausgenutzt. Dabei wurde extra auf ein tanzoptimiertes Verhältnis aus Gästen und Größe des Tanzbodens geachtet. Ein weiterer Beleg dafür, wie gern die Möglichkeit für eine gepflegte Tanzveranstaltung angenommen wird.

Tanzen vom Feinsten

Ihre Top-Paare hatte der TC Schwarz-Weiß Reutlingen aufgeboten und präsentierte eine mitreisende Tanzshow. Quer durch die Tanzstile ging die Vorführung: ob Pasodoble, Tango oder Walzer. Und so mancher Besucher schaute den Spezialisten ganz genau auf die Füße. Vielleicht lässt sich da ja was für die Tanzrunden zwischen den Showeinlagen übernehmen.

Feiern und tanzen bis zum Schluss

Wer genügend Ausdauer hatte, konnte bis 2 Uhr das Tanzbein schwingen oder natürlich auch neben der Tanzfläche einfach eine angeregte Unterhaltung führen. So ging der erste Alpenball in der neuen Stadthalle erfolgreich zu Ende. Einer ebenso erfolgreichen Fortführung im nächsten Jahr steht nichts im Wege.

Diese Seite bookmarken bei:
Sie können RSS-Feeds für News und Termine abonnieren: